Geschichte

Das Schicksal führte unsere Familie an die verschiedensten Ecken dieser Welt. All diese Orte hatten ihren ganz eigenen kulinarischen Einfluss auf die Vielfalt unseres Cafès.
Die Stationen unserer Familie führten uns von Argentinien über Italien nach Deutschland. Zudem haben verschiedenste geschmackliche Einflüsse von amerikanischen über indische bis hin zu türkischen das Konzept von Don Pedro's Coffee über die Jahre verfeinert.

Unser perfekt geschultes Team schafft es, dieses vielfältige Lebensgefühl in entspannter Atmosphäre zu vermitteln.

 Seinen Namen hat der Kaffee vom damaligen Königreich Kaffa im Südwesten Äthiopiens. Von da breitete sich die Sitte des Kaffeetrinkens in der islamischen Welt aus. Im 13. und 14. Jahrhundert wurde Kaffee in den terrassenförmigen Gärten des Jemen angebaut. Die Hafenstadt Mocha, nach der der Mokka-Kaffee benannt ist, entwickelte sich zum großen Ausfuhrhafen für Kaffee.

Mitte des 17. Jahrhunderts gelangte der Kaffee in die großen europäischen Seehandelsstädte. Die ersten europäischen Kaffeehäuser gab es 1645 in Venedig, 1650 in Oxford, 1652 in London, 1659 in Marseille, 1663 in Amsterdam und den Haag und 1685 in Wien.

Deutschlands erstes Kaffeehaus wurde 1673 in Bremen gegründet, 1677 folgte Hamburg. Die grossen europäischen Städte entwickelten sich zu Zentren des Kaffeeverbrauchs. Allein in Paris wurden in der Zeit von 1672 bis 1790 fast 2000 Kaffeehäuser eröffnet. Während der Kaffeegenuß auf deutschem Gebiet eher zu einem privaten Vergnügen wurde, zelebrierte man dort den Genuß und jedes Treffen im Kaffeehaus wurde zum gesellschaftlichen Ereignis. Das Kaffeehaus wurde zum Advocatensprechzimmer, zur Börse, zum Lesekabinett, zum Klub.

Türken und Araber, die sich als erste intensiv mit Pflanzung und Handel von Kaffee befaßten erklärten anfänglich den Kaffeeanbau zum Staatsgeheimnis. Mit List und Tücke konnten die Holländer schließlich die Pflanze in Besitz nehmen und brachten sie 1648 in die neu eroberten Kolonien nach Ceylon, später dann nach Java, Sumatra, Bali, Timor und Celebes.

So wurde der Kaffee von den Europäern im Zuge der kolonialen Ausdehnung über die ganze Welt verbreitet. Die systematische Kultivierung des Kaffees auf vier Kontinenten nahm seinen Anfang.